Lab

use–less for more

Für die use–less Ausstellung wurde in der Weberei des Industriemuseums TextilWerk Bocholt als Sonderanfertigung ein Grubentuch gewebt. Charakteristisch hierfür sind Größe, das markante Karomuster und der typische rote Randstreifen. Bestehend aus Baumwolle oder Halbleinen ist das Tuch robust und nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf.

Studierende der Hochschule Hannover kreierten Outfits für den gläsernen Catwalk, inspiriert durch den Stoff und die Ausstellung. Konzepte und Ideen wurden mit Fachwissen, Fantasie, Nähmaschine und Schere entwickelt und erprobt. Dabei sind unterschiedliche nachhaltige Design-Strategien und Slow Fashion-Methoden weiterentwickelt oder miteinander kombiniert worden.

Darüber hinaus ist im Rahmen des Projektes auch die Plattform USE–LESS.LAB entstanden, auf der Inspirationen und Anleitungen zum Grubentuch heruntergeladen werden können.

Mehr Informationen dazu gibt es über den Link hier:

lab.useless-ausstellung.de